Für Suchende

Freimaurer werden, das bedeutet, einen Bund fürs Leben zu schließen. Dieser Entschluss will wohl überlegt sein und sollte nicht leichtfertig gefasst sein.

Darum geben wir Ihnen ebenso Zeit wie wir sie uns nehmen. Wir bezeichnen diese Zeit als Suche, weswegen wir interessierte Herren „Suchende“ nennen.

Kontaktieren Sie uns: suchende@logesokrates.de

Die Reise des Suchenden

Etwa einmal im Monat veranstaltet die Loge „Sokrates zur Standhaftigkeit“ einen Gästeabend, zu dem wir interessierte Herren einladen. Diese Abende werden meist mit einem kurzen Impulsvortrag über einen Aspekt der Freimaurerei eröffnet, im Anschluss diskutieren Gäste und Brüder über den Inhalt sowie allgemein über die Freimaurerei. Gäste können Fragen stellen zu allem rund um die Freimaurerei. Die Tempelpforten bleiben Ihnen an diesen Tagen zwar noch verschlossen, doch Sie haben die Gelegenheit, die Freimaurerei allgemein und speziell die Loge Sokrates zur Standhaftigkeit kennenzulernen.

Zusätzlich gibt es in unregelmäßigen Abständen öffentliche Veranstaltungen, meist Vorträge zu freimaurerischen, aber auch profanen Themen. Diese sind eine gute Gelegenheit, das Logenleben etwas besser kennenzulernen und auch den Partner/die Partnerin einzubeziehen.

Üblicherweise nehmen sich Loge und Suchender etwa ein Jahr Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen. Es ist in unserer Loge Brauch, dass der Suchende in diesem Zeitraum selbst einen Vortrag hält, wobei das Thema frei gewählt wird. Der Vortrag ist die Möglichkeit, sich selber vorzustellen und den Brüdern die Möglichkeit zu geben, den Suchenden besser kennenzulernen.

Sind sich Loge und Suchender sympathisch, stellt der Suchende zu einem unbestimmten Zeitpunkt einen Aufnahmeantrag. Freimaurerei ist kein Wettrennen und folgt keiner starren Zeitvorgabe. Das Zeitmaß jedes Menschen ist unterschiedlich und so wird der Zeitpunkt des Aufnahmewunsches bei jedem Suchenden anders sein.

Ist der Antrag gestellt, ist es an der Loge, nach altem Brauch in einer Wahl – einer sogenannten Kugelung – über selbigen abzustimmen. Im Zuge dessen wird dem Aufzunehmenden auch ein Bürge zur Seite gestellt. Der Bürge wird gerade in der Anfangszeit als Hauptansprechpartner und Ratgeber fungieren und begleitet den Aufzunehmenden bis zu dessen Erhebung in den Meistergrad.

Sind all die Formalien erfüllt, wird der Aufzunehmende in einer rituellen Aufnahme feierlich in den Bund der Freimaurer eingeführt.

Der erste Schritt

Im ersten Schritt empfehlen wir das gegenseitige Kennenlernen bei einem Gästeabend. Zum nächsten laden wir Sie gerne ein, die Einladung wird meist wenige Tage vorher verschickt. Kontaktieren Sie uns bezüglich der nächsten Veranstaltung: suchende@logesokrates.de